Richtigstellung

Wien (BMLV) - Zu den - offensichtlich durch unzureichende
Recherche - teilweise falschen Behauptungen von Frau Stadlbauer wird von Seiten des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV) folgende Richtigstellung geboten: ****

Die beiden von Frau Stadlbauer beanstandeten Abzeichen sind keine offiziellen Abzeichen der österreichischen Luftstreitkräfte.

Die Homepage des Österreichischen Bundesheeres zeichnet sich durch ein überdurchschnittlich hohes und umfangreiches Informationsangebot aus, was durch die Besucher auch honoriert wird.

Die "Ungleichbehandlung" auf der Website des BMLV kann beim besten Willen nicht logisch nachvollzogen werden.

Laut Frau Stadlbauer "bleibt" die gerechte Entlohnung ein "leeres Schlagwort". Wahr ist vielmehr, dass das Gehaltsschema im öffentlichen Dienst "geschlechtslos" ist. D.h.: Frauen und Männer, die dieselbe Funktion innehaben, bekommen auch das gleiche Gehalt. Ein gerechteres Entlohnungsschema gibt es nicht.

Die Bemühungen von Frau Stadlbauer im Kampf gegen Sexismus erscheinen durchaus positiv. In diesem Zusammenhang sei auf die Website der SPÖ Frauen verwiesen, wo sich eine ansehnliche Sammlung von Witzen, die als männerfeindlich interpretiert werden könnten, der Userin oder dem User anbietet.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Wolfgang Schober
Bundesministerium für Landesverteidigung
Abteilung für militärische Öffentlichkeitsarbeit - milÖA
Tel: +43 1 5200-20301
miloea@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001