VP-Gerstl: Mitarbeiter der Pflegeheime dürfen nicht schlecht gemacht werden!

Bezirksparteivorstand der VP Penzing begrüßt Maßnahmen der VP-Landesführung

Wien (VP-Klub): "Es kann nicht sein, dass auch jene Pflegerinnen und Pfleger, die fleißig und aufopfernd alte Menschen pflegen, unter der politischen Unfähigkeit der Gesundheitsstadträtin zu leiden haben", betonte LAbg. Wolfgang Gerstl, Obmann der VP Penzing. "Es war höchste Zeit, dass die Politik die Mitarbeiter in den Pflegeheimen gegen das Abschieben der Verantwortung durch die Gesundheitsstadträtin in Schutz nimmt."

Der Bezirksparteivorstand der VP Penzing begrüßt die klare Haltung und die gesetzten Maßnahmen der Wiener VP Landesführung zur Aufklärung der skandalösen Missstände im Pflegeheim 'Am Wienerwald'. Pittermann dürfe nicht aus ihrer Verantwortung entlassen werden. Es wurde einstimmig beschlossen, das entsprechendes Agieren der politisch Verantwortlichen in einem offenen Brief an den Wiener VP-Obmann StS. Dr. Alfred Finz und den Klubobmann der Wiener VP, Dr. Matthias Tschirf, massiv zu unterstützen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001