Michalitsch: 19.000 Euro für Arbeitnehmerförderungsprojekt in St. Pölten

Pröll-Prokop-Jobinitiative wird weiter fortgesetzt

St. Pölten (NÖI) - Mit einer Förderung von 19.000 Euro wurde nun vom Land Niederösterreich das Projekt "Netzwerk der Solidarität" der Katholischen Aktion St. Pölten unterstützt. Das regionale Beschäftigungsprojekt hat zum Ziel, mit Hilfe kirchlicher Organisationen, Arbeitsplätze für Arbeitssuchende zu schaffen. In Niederösterreich bietet eine Vielzahl derartiger Projekte Hilfe beim Einstieg oder Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt, die auch weiterhin unterstützt werden, stellt LAbg. Martin Michalitsch fest. ****

Das "Netzwerk der Solidarität" wurde im März 1998 gestartet, um durch Schulung, Motivation und andere Aktionen lokale Netzwerke zu stärken und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Durch die Zusammenarbeit mit den regionalen Geschäftsstellen des AMS NÖ und mit mehreren Gemeinden, konnten bis Mitte 2003 441 Arbeitsuchende wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden, freut sich Michalitsch.

Die seit Jahren erfolgreiche Pröll-Prokop-Jobinitiative wird auch in Zukunft ein wichtiger Impuls zur Stärkung des Arbeitsplatzes Niederösterreich und eine große Hilfe bei der Integration von Arbeitssuchenden in den Arbeitsmarkt sein, betont Michalitsch.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001