Börse Express-Kommentar: Halber ATX fliegt aus den FTSE-Indizes

Dem österreichischen Aktienmarkt steht eine heisse Woche bevor

Wien (OTS) - Na bravo: Gleich 15 Austro-Aktien müssen per 22. September den FTSE Euromid verlassen. Die OMV wird sogar aus der Spitzen-Liga "Eurotop 300" entfernt. Grund: Das britische Indexhaus FTSE hat seine globalen Indices "verfeinert". Die Schwelle, um als Midcap zu gelten, wird verschärft, was für unsere österreichischen Aktien nichts Geringeres bedeutet, als dass viele Werte aus der Benchmark "FTSE All World Europe" genommen werden. Ein Wert, der neu in den FTSE EuroMid kommen wird, ist die OMV. Für OMV-Aktionäre ist das aber eine schlechte Nachricht, wird doch OMV vom Eurotop300 in den Midcap abgestuft. D.h.: Aus dem "Large Cap OMV" wurde ein "Mid Cap OMV". Bei OMV werden also bis zum 19. September (letzter Börsetag vor der Umstellung) Verkaufsorders eintrudeln.

Die Liste der Werte, die aus dem Midcap verschwinden, ist nicht nur lang, sie beinhaltet auch den "halben ATX": UNIQA, BBAG, Semperit, VA Tech, Flughafen, voestalpine, Mayr-Melnhof, Andritz, AUA, BWT, Böhler, Brau Union. Dazu CA Immo, Sparkassen Immo und Lenzing.

Mögliche Auswirkungen dieser Umstellung und dazupassende Anlageempfehlungen im Börse Express. (BE/Nr.367)

Rückfragen & Kontakt:

WirtschaftsBlatt Online AG/Börse Express
Redaktionstel.: (01) 60 117/285
http://www.boerse-express.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEX0001