Außenhandel hofft auf Fortschritte bei WTO-Konferenz in Cancun

Pisec: Erfolg von maßgeblicher Bedeutung für den weltweiten Handel

Wien (PWK595) - Große Hoffnungen setzt der Handel auf positive Entwicklungen bei der derzeit stattfindenden WTO-Konferenz in Cancun. "Unsere Hauptanliegen sind Fortschritte bei den Regelungen über Marktzugang, Handelserleichterungen sowie klare Bedingungen für die Einleitung von Antidumpingmaßnahmen. Der derzeitige Wildwuchs bei Antidumpingmaßnahmen, ohne klare Regeln, behindert zunehmend das internationale Handelsgeschäft", betont der EU-Beauftragte des Bundesgremiums des Außenhandels und NGO-Delegierte der Eurocommerce, des europäischen Handelsdachverbandes, Karl Pisec.

Ein "Erfolg" in Cancun sei für den weltweiten Handel von besonderer Bedeutung. Zudem dürften die sicher wichtigen Anliegen der Landwirtschaft nicht Fortschritte bei anderen Fragen des Welthandels blockieren. Aus Sicht es Außenhandels müsse klar sein, dass es sich bei dieser Halbzeitkonferenz in Cancun nicht um eine Aufnahme des Ist-Zustandes handeln dürfe. Vielmehr müsse neuer Schwung in die Verhandlungen kommen, fordert Pisec abschließend. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
BGr des Außenhandels
Dr. Manfred Kandelhart
Tel.: (++43-1) 590900-3204

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003