Löwenstark gegen schwarze Allmacht!

SP-Erich Haider: Wir stehen für eine positive Politik zur Verfügung, aber nicht für den Ausverkauf und das Zusperren!=

"Wir setzen auf einen kreativen und positiven Wahlkampf für Oberösterreich. Es ist ein offensiver und moderner Wahlkampf mit dem vorrangigen Ziel, eine absolute ÖVP-Mehrheit in Oberösterreich zu verhindern. Wir werden mit vollem Einsatz – löwenstark – gegen die schwarze Allmacht und für eine starke SPÖ in Oberösterreich kämpfen", so SP-Chef Erich Haider bei der Präsentation des neuen Werbeplakates vor den Landtags- und Gemeinderatswahlen am 28. September 2003. "Wir stehen zu einer Politik für die Menschen und nicht gegen die Menschen!"

Was bringt die schwarze Allmacht?

"Die Menschen in Oberösterreich haben bereits deutlich gespürt, was sie von dieser schwarzen Allmacht haben", so SP-Chef Erich Haider. "Der beschlossene Pensionsraub, dann soll mit Selbstbehalten eine Krankensteuer eingeführt werden, die nur die kranken und sozial schwachen Menschen trifft. Zwischenzeitlich wird der Ankauf der sündteuren Abfangjäger beschlossen. Dann verscherbelt diese schwarz-blaue Regierung im Blitztempo die österreichischen Betriebe und sperrt im gleichen Atemzug und trotz steigender Kriminalität Dienstposten der Exekutive zu und spart Polizisten und Gendarmen ein. Jetzt haben die Oberösterreichinnen und Oberösterreich die Gelegenheit, dieser schwarzen Fehlentwicklung, die nicht gut für unser Land ist, entgegen zu treten. Jetzt reicht’s! Es gibt nur eine Lösung: Wer gegen die schwarze Allmacht etwas bewirken will, muss am 28. September die SPÖ wählen!"

Regierungsverantwortung darf
kein Missbrauch werden!

SP-Landesgeschäftsführer Reinhard Winterauer: "Die ÖVP Oberösterreich, die jetzt mit 4000 Plakaten im 16-Bogen-Format gerechnet das Land zupflastert, hat die Mehrheit im Landtag und in der Landesregierung. Sie hat sie in demokratischen Wahlen errungen. Als gute Demokraten akzeptieren wir natürlich jedes Wahlergebnis. Auf keinen Fall können wir es aber akzeptieren, wenn die mit Regierungsverantwortung verbundene Macht missbraucht wird! Wenn eine Partei mit einem Stimmanteil von etwas mehr als 42 Prozent in Oberösterreich 90 Prozent der Posten bestimmt und besetzt, muss man sich diesen Umstand einfach etwas genauer anschauen!"

Tausende OberösterreicherInnen
bei der "Du & Du-Tour"

"Das Interesse der Menschen an der ,Du & Du-Tour’ quer durch Oberösterreich mit Erich Haider, Josef Broukal, Vera Lischka, den Ausseer Hardbradlern und vielen anderen ist enorm", berichtet SP-Landesgeschäftsführer Reinhard Winterauer. "Der Zulauf ist größer als bei den Nationalratswahlen!"
Morgen, Samstag, kommt der moderne Media-Truck nach Grieskirchen. Weitere Stationen sind noch: Steyregg (15. 9.), Perg (16. 9.), Wels (17. 9.), Steyr (18. 9.), Vöcklabruck (23. 9.), Schärding (24. 9.), Freistadt (25. 9.) sowie Ried (27. 9.).

Abschluss-Kundgebung im Linzer Rathaus

Das große Wahlkampffinale mit Erich Haider findet am Freitag, den 26. September im Linzer Rathaus (15 Uhr) statt. Neben der musikalischen Umrahmung mit den ,Rounder Girls’ wird es auch die eine oder andere Überraschung geben", so SP-Landesgeschäftsführer Reinhard Winterauer.

Deutliche Zeichen setzen!

SP-Chef Erich Haider: "Nur ein deutliches Zeichen kann die Politik wieder sozialer und menschlicher machen, kann den Ausverkauf verhindern, Pensionen sichern und ein solidarisches Gesundheitssystem erhalten. Wenn wir alle gemeinsam mit vollem Einsatz löwenstark für eine starke SPÖ in unserem Land kämpfen, dann kann uns am 28. September gemeinsam eine Trendwende für ganz Österreich gelingen!"

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Pressereferat
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40003