Pröll eröffnete neuen Kreisverkehr in Waidhofen an der Thaya

Beitrag zur Verkehrssicherheit

St. Pölten (NLK) - "Durch einen Kreisverkehr reduziert sich die Unfallhäufigkeit um bis zu 90 Prozent. Tote gibt es durch die geringe Geschwindigkeit nicht", betonte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute bei der Eröffnung des neuen Kreisverkehrs in Waidhofen an der Thaya, der an der Kreuzung B 36/L 8128 errichtet wurde. Pröll nennt als Ziele für eine gute Verkehrspolitik schnelle Verkehrsverbindungen und mehr Sicherheit. Besonders die Grenzregionen müssten die Aufwärtsentwicklung seit dem Fall des Eisernen Vorhangs forcieren. Für Niederösterreich sei es wichtig, in Brüssel Lobbying für seine Anliegen zu machen .

Durch diesen dritten Kreisverkehr in Waidhofen wird für einen besseren Verkehrsfluss gesorgt. Die Kreuzung passieren täglich rund 6.000 Fahrzeuge. Der Kreisverkehr hat einen Außendurchmesser von 32 Metern. Auch die Zufahrtsäste wurden der neuen Verkehrssituation angepasst. Zudem wurden Schutzwege und eine Beleuchtung angebracht, die auch in der Nacht eine gute Sicht ermöglicht. Die Gesamtbaukosten betrugen rund 218.000 Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12172
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007