Universität Wien: Symposium Central an Eastern Europe 2003

Internationaler Wissenschafts- und Wirtschaftskongress in Wien

Wien (OTS) - Mit dem Symposium Central and Eastern Europe (SYCEE) bietet die Universität Wien gemeinsam mit dem Career Center der Universität heuer erstmals eine internationale Plattform für Wirtschaft und Wissenschaft aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa in Wien. Am 2. und 3. Oktober 2003 diskutieren führende WirtschafterInnen und WissenschafterInnen im Neuen Hörsaalzentrum der Universität Wien rund um Mitarbeiter- und Wissensmobilität, neue Regionalisierungsstrategien und Recruiting.

Unter anderem beteiligen sich Albert Hochleitner (Siemens Austria), Konstantin Klien (UNIQA), Boris Nemsic (mobilkom austria) und Jack Stack (Ceska sporitelna) an dem Symposium. Auch der Wissenschaftsbereich ist prominent vertreten, so werden zahlreiche Partneruniversitäten aus 12 CEE- Ländern, u.a. Rektor Gaher (Universität Bratislava), Rektor Marga (Universität Cluj) und Rektorin Mencer (Universität Zagreb) daran teilnehmen.

"Mit dem Symposium Central and Eastern Europe ist es uns gelungen einen internationalen Kongress auf höchstem Niveau in Wien zu etablieren", freut sich Georg Winckler, Rektor der Universität Wien. "Ziel des Symposiums ist es, mit dem Diskurs und Wissensaustausch zu einer noch stärkeren, grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in wirtschaftspolitischen Fragen, aber auch in Bereichen der Wissenschaft und Forschung beizutragen."

SYCEE Schwerpunkt "Mobilität": Durch das Zusammenwachsen der zentral- und osteuropäischen Märkte immer wichtiger

Dass sich das Symposium gerade dem geografischen Bereich von Zentral-und Osteuropa widmet, ist eine Folge der Aufnahme neuer Mitglieder in die EU, aber auch der Entwicklung des Europäischen Forschungs- und Hochschulraums. Die EU-Erweiterung 2004 folgt diesen Veränderungen, die bereits mit der Wende vor 14 Jahren begonnen haben.

Eine Vielzahl von europäischen und auch speziell österreichischen Unternehmen sind seit Jahren auf den Märkten Mittel-, Ost- und Südosteuropas aktiv. Die Universitäten, so auch die Universität Wien, pflegen jahrelange Partnerschaften mit Universitäten aus diesen Ländern. Gleichzeitig beginnt diese Entwicklung auch in die andere Richtung zuzunehmen: Verstärkt nutzen Studierende aus Zentral- und Osteuropa die Möglichkeit in Wien zu studieren, und auch Unternehmen expandieren mittlerweile nach Österreich. Die Mobilität der Menschen, insbesondere der MitarbeiterInnen der Unternehmen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Das Symposium Central and Eastern Europe beschäftigt sich mit den damit verbundenen Herausforderungen. Sie werden -behandelt aus unterschiedlichsten Blickwinkeln - Gegenstand der Diskussionen und Vorträge des Symposiums Central and Eastern Europe 2003 sein. So beginnt das Symposium mit den Themen "The Interaction between Education and Economy in CEE" und "The European Policy on Education and its implications for CEE":

Symposium Central and Eastern Europe (SYCEE)
2.-3. Oktober 2003
Neues Hörsaalzentrum der Universität Wien
Altes AKH, Universität Wien
Programm & Anmeldung unter: www.sycee.com

Career Center der Universität Wien
MMag. Michael Plankensteiner
Tel.: +43 1 310 48 60
E-Mail: michael.plankensteiner@unitrain.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Cornelia Blum
Rektorat der Universität Wien, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 4277 DW 10012
cornelia.blum@univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNI0001