"Tiroler Tageszeitung" - Kommentar: "Verlust für Europa" (Von Monika Dajc)

Ausgabe vom 12. September 2003

Innsbruck (OTS) - Noch umgeben viele beunruhigende Rätsel die Motive des Stockholmer Mörders. Traurige Tatsache ist, dass ein weiteres Mal jemand, der Mut und Bereitschaft zu Veränderung symbolisierte, Ziel eines Anschlags wurde. Liebenswürdig, engagiert und unkompliziert. Wer Anna Lindh einmal begegnet ist, der musste sie mögen.
Die Außenministerin sah persönliche Wertschätzung vieler ihrer Landsleute in erster Linie als Auftrag zu Politik für die Menschen und möglichst nahe bei ihnen. Und man durfte immer wieder staunen, mit welcher Selbstverständlichkeit auch gewichtige Parteifreunde Lindh ohne Einschränkungen als logische Nachfolgerin für Premier Persson bezeichneten. Wie nach dem ungeklärten Mord an Olof Palme steht die schwedische Tradition der Offenheit nach dem unfassbaren Verbrechen erneut am Prüfstand kritischer Bestandsaufnahme. Folgt der Tribut an die allgegenwärtigen Gefahren unserer Zeit: rigoroser Schutz für Politiker und damit Isolierung?
Schweden wird die Antwort finden und ist im Leid auf beeindruckende Weise vorbildlich: Der Graben, der bis zum Attentat Gegner und Befürworter des Euro trennte, wurde binnen Stunden gegenüber gelebter Solidarität zu einer Nebensächlichkeit.
Der Mord wühlt weit über die Grenzen Schwedens auf, sorgt für Empörung und tiefe Betroffenheit. Das gab es in dieser Intensität selten zuvor. Man darf sich daher die Frage stellen, ob dieses Europa nicht doch recht wenige Spitzenvertreter hat, die auf herzliche und einnehmende Weise für das große Einigungsprojekt stehen. Die Herzen der Menschen anzusprechen, ist mit steter Regelmäßigkeit bekräftigter EU-Vorsatz. Die Machtbewussten kennen wir zur Genüge. Auch jene, die sich als Europäer preisen, am liebsten aber Erfolge gegen Europa erringen. Die Lücke, die Schwedens Außenministerin dajc@tt.com

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion - Tel.: 05 04 03/ DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001