Plank eröffnete Biogasanlage in Immendorf

Bis 2008 ein Prozent des Stroms aus Biogas

St. Pölten (NLK) - Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank eröffnete kürzlich in Immendorf im Bezirk Hollabrunn eine Biogasanlage. In dieser auf dem Gut Immendorf errichteten Anlagen werden organische Rohstoffe wie Gülle und Kartoffelreste vergoren und für die Strom-und Wärmeerzeugung genutzt. Die Jahresproduktion entspricht dem Stromverbrauch von 300 Haushalten, die Wärmeproduktion dem Verbrauch von etwa 80 Einfamilienhäusern.

Plank wies bei der Eröffnung darauf hin, dass das Land Niederösterreich sich zum Ziel gesetzt habe, bis 2008 mindestens ein Prozent des Stroms aus Biogas zu erzeugen. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, hat das Land mit neuen Rahmen- und Förderungsbedingungen eine Offensive gestartet. Um ein Prozent Biogas-Strom zu erzeugen, werden in den nächsten Jahren neue Anlagen in Betrieb gehen. Notwendig sind entweder 30 größere Anlagen (500 kW) oder 100 kleinere Anlagen mit ca. 150 kW.

Derzeit sind in Niederösterreich 18 Biogasanlagen mit 866 kW in Betrieb, weitere 25 Anlagen wurden bereits bewilligt.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Büro LR Plank
Te.: 02742/9005-12705

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009