Präs. LAbg. Otto Gumpinger: Familienbund begrüßt Entschärfung bei Nachweis von Mutter-Kind-Paß Untersuchungen

Linz (OTS) - Der österreichische Familienbund begrüßt die Entschärfung beim Nachweis von den Mutter-Kind-Paß Untersuchungen, stellte heute der Präsident des Österreichischen Familienbundes LAbg. Mag. Otto Gumpinger anlässlich der Begutachtung der Novelle zum Kinderbetreuungsgeldgesetz fest.

Es ist in der Vergangenheit zu ungerechten Kürzungen des Kinderbetreuungsgeldes gekommen, weil Eltern den Nachweis der Mutter-Kind-Paß Untersuchungen verspätet erbracht haben. Ein derartig bürokratisches Vorgehen auf Kosten von jungen Eltern wird nun erfreulicherweise entschärft.

Nun mehr wird es möglich sein, das Kinderbetreuungsgeld auch weiterhin in voller Höhe zu erhalten, wenn alle Untersuchungen durchgeführt wurden und nur der Nachweis verspätet erbracht wurde.

Rückfragen & Kontakt:

Alice Pitzinger-Ryba
Tel.: 02742/77304 12

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM0001