Kabas präsentiert Team für das Bürgerbüro der Wiener FPÖ

Mit Wilfried Serles, Walter Prinz und Toni Mahdalik bleibt kein Anliegen in dieser Stadt liegen

Wien, 2003-09-11 (fpd) - "Rat und Kontrolle ohne Formulare" ist das Motto des neuen Bürgerbüros der Wiener Freiheitlichen, das heute vom Wiener FPÖ-Obmann Mag. Hilmar Kabas bei einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

"Die Anfragen und Hilferufe an uns wurden bereits derart zahlreich, dass wir mit der Gründung eines eigenen Büros reagiert haben. Keine Winkelschreiberei, dafür rasche, unbürokratische Hilfe sowie als Drehscheibe zwischen Beschwerdeführern und Behörden zu dienen ist die selbst definierte Aufgabenstellung unseres Bürgerbüros", so Kabas.

Das Team besteht aus dem Vorsitzenden des gemeinderätlichen Kontrollausschusses LAbg. Dr. Wilfried Serles, Stadtrat a. D. Walter Prinz sowie Toni Mahdalik als Büroleiter. Viele Bürger, so Kabas, kommen zu uns, wenn ihnen bei Dienststellen des Magistrats nicht geholfen wird. Wir machen Druck, betätigen uns als Mittler und bleiben hartnäckig an den Anliegen dran. In vielen Fällen können wir dann auch Erfolge für die Bürger verzeichnen. Berichte über Missstände, die Methode haben, nehmen wir als Grundlage für entsprechende Anträge zu Gesetzesänderungen Wiener Landtag, erläutere Kabas.

Die Wiener SPÖ ergeht sich in Selbstbeweihräucherung, während im eigenen Haus die Missstände wachsen, so Kabas, der in diesem Zusammenhang auf den Pflegeheimskandal in Lainz verwies. "Etwas derartig Schreckliches im Kern des Verantwortungsbereiches der Bürgermeisterpartei darf und wird nicht ohne Folgen bleiben."

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003