Telekom Austria präsentiert erstmals umfassendes Satelliten-Produktportfolio bei Europas größter Broadcast-Messe IBC in Amsterdam

Wien (OTS) - Boomender Geschäftsbereich Satellitenkommunikation für Regionen mit geringem Infrastrukturausbau; Satelliten Services von Telekom Austria behaupten sich im internationalen Wettbewerb

Telekom Austria, Österreichs größter Telekommunikationskonzern für Festnetz und Mobilfunk, nimmt heuer erstmalig an der jährlich im September stattfindenden IBC (International Broadcasting Convention) teil. Die Messe mit mehr als 1.000 Ausstellern gilt für Erstellung, Management und Transport von digitalem Content als die wichtigste Veranstaltung für den europäischen Raum.

Steigende Nachfrage nach Satelliten Services
Aufgrund ständig steigender Datenmengen bei Wholesale Carriern und neuer Vertriebsregionen, in denen Internet/IP-, Multimedia- und Broadcast-Dienste zum profitablen Geschäft werden, erlangen Satellitenverbindungen als Ergänzung zu terrestrischen Anbindungen steigende Bedeutung.

Karl Litschauer, Leiter der Sat Solutions von Telekom Austria, erklärt die Beweggründe für die Teilnahme an der Messe: "Wir stellen bei den Internet Service Providern (ISP) in den Regionen Afrika und Osteuropa hohe Zuwachsraten fest. Dabei können wir unsere Kernkompetenzen Datentransfer und Infrastruktur mit den Stärken unserer internationalen Partner ergänzen. Die Kombination aus Satellitenanbindung, bodengebundener Infrastruktur und der umfassenden Voice- und Datenproduktpalette macht Telekom Austria zum idealen One Stop Shop für internationale Geschäftskunden und Carrier." Telekom Austria bietet mit dem Jet2Web Stream eine terrestrische Breitbandanbindung zu vielen zentral- und osteuropäischen Nachbarstaaten, wodurch Anforderungen des Wholesale-und Retailmarktes abgedeckt werden können.

Messe-Schwerpunkte
In Amsterdam werden die Erdefunkstelle Aflenz, Audio/Video-Broadcast Services, IP-Dienste sowie mobile Satelliteneinheiten vorgestellt. Neben den mobilen Übertragungswägen, die für Live-Schaltungen von Events aus den Bereichen Sport, Entertainment oder Politik verwendet werden, spielt die Erdefunkstelle Aflenz mit ihren rund 40 Antennen - die größte davon wiegt 275 Tonnen bei einem Durchmesser von 32 m - die zentrale Rolle in der Satellitenkommunikation von Telekom Austria. Litschauer: "Die geographische Lage der Erdefunkstelle Aflenz, die in der Kernzone von Satelliten wie Europestar, Astra, Eutelsat W5 und Panamsat, liegt, ist ein großer Vorteil."

Des weiteren wird auf der IBC die Produktfamilie DataLink bzw. DataLink Advance präsentiert, die internationale Datenvernetzungen, Internet Access sowie IP-Back up-Lösungen ermöglicht. Dazu gehören unter anderem die Sprachverbindungen im Wholesale-Geschäft mit anderen internationalen Carriern. Ebenfalls einen Ausstellungsschwerpunkt bilden die auf Satellitentechnologie basierenden Broadcast Services von Telekom Austria - sie erlauben die Ausstrahlung von Audioprogrammen in CD-Qualität bzw. von Videoprogrammen in allen gängigen Standards (PAL, NTSC, SECAM).

Der Bereich Sat Solutions von Telekom Austria ist bei der IBC mit einem Messestand in Halle 5, Stand 5.217, und mit einem Übertragungswagen im Außengelände vertreten.

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria AG
Unternehmenskommunikation
Mag. Alexander Kleedorfer
Tel: 059 059 1 11006
Fax: 059 059 1 11090
alexander.kleedorfer@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0001