Weniger "schwere Brummis" in Österreich zugelassen

Kfz-Bestandsstatistik: 2002 nahm die Zahl der Lkw über 3,5 t um 2,6 Prozent ab und beträgt jetzt 59.298 Fahrzeuge

Wien (PWK590) - Die Wirtschaftskammer Österreich hat für das Jahr 2002 (Stichtag 31. Dezember 2002) bei der Bundesanstalt "Statistik Österreich" eine Sonderauswertung der Kfz-Bestandsstatistik für die Kategorien Lkw bzw Anhänger durchführen lassen. "Dabei zeigt es sich, dass die Zahl der schweren Brummis in Österreich um 2,6 Prozent abgenommen hat, sodass nur mehr 59.298 Lkw über 3,5 t , die mit einem C-Führerschein gelenkt werden müssen, zugelassen sind," berichtet Stephan Schwarzer, Verkehrsexperte der Wirtschaftskammer Österreich. Gegenüber 2001 ist dies eine Abnahme um 1.574 Fahrzeuge.

Im Jahr 1992 war mit 67.538 Lkw über 3,5 t der Höchststand in dieser Fahrzeuggruppe erreicht worden. Die Zahl der Fiskal-Lkw und Klein-Lkw

bis 3,5 t hat 2002 um 9.839, das sind 3,64 %, abgenommen und beträgt nunmehr 260.638 Einheiten.

Von den 59.298 Lkw über 3,5 t zulässigen Gesamtgewicht sind

38.967 über 3,5 t bis 18 t (2-Achs-Lkw), das sind minus 1.815 Lkw, 17.120 über 18 t bis 26 t (3-Achs-Lkw), das sind plus 48 Lkw,
3.120 über 26 t bis 32 t (4-Achs-Lkw), das sind plus 261 Lkw,
91 über 32 t (Sonderfahrzeuge), das sind plus 12 Fahrzeuge.

Weiters sind in Österreich 502.002 Anhänger zur Güterbeförderung zugelassen, um 3.752 mehr als im Jahr 2001 (plus 0,75 %). Hier dominieren die privatgenutzten leichten und auflaufgebremsten Anhänger. Es entfallen auf die einzelnen Kategorien:

284.407 leichte Anhänger bis maximal 750 kg Gesamtgewicht (minus 781) 143.460 Anhänger zwischen 751 kg und 3.500 kg Gesamtgewicht (auflaufgebremste Anhänger), (plus 8.584)
42.725 Anhänger zwischen 3.501 kg und 18.000 kg (1-Achs-Anhänger und 2-Achs-Anhänger), (minus 3.085)
6.742 Anhänger zwischen 18.001 kg und 24.000 kg (3-Achs-Anhänger), (minus 1.088) 24.488 Anhänger mit mehr als 24 t Gesamtgewicht (zumeist Sattelanhänger), (plus 119).

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Florian Hanslik
Tel.: (++43-1) 50105-4003

Wirtschaftskammer Österreich
Abteilung für Umwelt-, Energie- und
Infrastrukturpolitik

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002