Ferrero-Waldner tief betroffen vom Tod Anna Lindhs

"Im Geist bleibt Anna Lindh unter uns"

Wien (OTS) - "Mit großer persönlicher Betroffenheit und Bestürzung habe ich heute die Nachricht vom Tod meiner lieben Kollegin Anna Lindh vernommen. Sie war voll von Lebensfreude und dynamischem Engagement für die Ziele der Europäischen Union. Im Geist bleibt Anna Lindh weiter unter uns", sagte Außenministerin Benita Ferrero-Waldner heute, kurz nach Bekanntwerden des Todes von Anna Linndh.

"Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die sein Wirken in unseren Herzen zurückgelassen hat. Wir sollten in dieser Stunde unsere Gefühle auf die beiden jungen Söhne von Anna Linndh übergehen lassen, die heute ihre Mutter verloren haben. Ich wünsche Schweden und der Familie von Anna Linndh viel Kraft und Mut, in dieser schweren Stunde", so Ferrero-Waldner.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: (++43-5) 01150-3262
Fax: (++43-5) 01159-213
abti3@bmaa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001