NATIONALRATSPRÄSIDENT KHOL ZUM ABLEBEN VON TASSILO BROESIGKE Angesehener Parlamentarier und hochgeschätzter Rechnungshofpräsident

Wien (PK) - Mit Betroffenheit hat Nationalratspräsident Andreas Khol heute auf die Nachricht vom Ableben des ehemaligen Rechnungshofpräsidenten und langjährigen Abgeordneten Tassilo Broesigke reagiert. Der Nationalratspräsident erinnerte an das große Ansehen, das sich Broesigke als engagierter Parlamentarier und kompetenter Jurist bei allen Fraktionen des Nationalrates erworben hat. Unvergessen bleibe Tassilo Broesigke auch durch
sein stets korrektes und allseits hochgeschätztes Wirken als Präsident des Rechnungshofes, sagte Nationalratspräsident Andreas Khol und brachte der Familie des Verstorbenen seine tief
empfundene Anteilnahme zum Ausdruck.

Dr. Tassilo Broesigke, geboren am 8. Juni 1919 in Meierhöfen bei Karlsbad in Böhmen, studierte Philosophie und
Rechtswissenschaften an den Universitäten München, Heidelberg und Wien und schlug nach seiner Promotion im Jahr 1947 eine Rechtsanwaltslaufbahn ein. Nach einer Tätigkeit als Landtagsabgeordneter und Gemeinderat in Wien trat Tassilo
Broesigke 1963 in den Nationalrat ein, wo er zunächst bis 1966
und dann neuerlich von 1970 bis 1980 als Abgeordneter arbeitete.
Von 1980 bis 1992 stand Dr. Tassilo Broesigke als Präsident an
der Spitze des Rechnungshofes. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001