Mercedes-Benz stellt E-Klasse mit Erdgasantrieb und neuartiges Hybridkonzept vor

Stuttgart (OTS) - Mit Blick in die Zukunft stellt Mercedes-Benz
auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main zwei neue Antriebskonzepte vor: den E 200 NGT mit bivalentem Benzin-Erdgas-Antrieb und ein Hybrid-Konzept, bei dem der kraftvolle V6-Motor der S-Klasse mit zwei Elektromaschinen kombiniert wird.

Den E 200 NGT (Natural Gas Technology) wird Mercedes-Benz bereits ab Frühjahr 2004 anbieten. Er verfügt über einen 120 kW/163 PS starken Vierzylindermotor, der wahlweise mit Erdgas oder mit bleifreiem Superbenzin arbeitet. Der Autofahrer entscheidet selbst, welche Antriebsenergie zum Einsatz kommen soll: Mithilfe der Tasten im Multifunktions-Lenkrad und des Zentral-Displays im Kombi-Instrument kann er zwischen Erdgas und Benzin umschalten. Die vorbildliche Leistungs- und Drehmomentcharakteristik des modernen Mercedes- Vierzylinders bleibt auch bei Erdgasbetrieb erhalten - der E 200 NGT ist die leistungsstärkste Serienlimousine mit Erdgasantrieb.

Ebenso wie die Benzin-Variante entspricht auch der E 200 KOMPRESSOR mit bivalentem Benzin-/Erdgas-Antrieb den strengen Abgasvorschriften der EU-4-Richtlinie. Im Erdgasbetrieb vermindern sich die Kohlendioxid-Emissionen gegenüber dem Benzinantrieb um mehr als 20 Prozent. Darüber hinaus bietet der Erdgasantrieb auch wirtschaftliche Vorteile: Erdgas ist in Deutschland um die Hälfte günstiger als bleifreies Superbenzin. Zudem wird der Kauf von Erdgasfahrzeugen durch Steuervorteile, öffentliche und private Förderprogramme sowie durch zinsgünstige Darlehen begünstigt.

Auf dem Weg zur Brennstoffzelle spielt für Mercedes-Benz auch der Hybridantrieb eine wichtige Rolle. Die Kombination eines herkömmlichen Verbrennungsmotors mit einer oder zwei Elektromaschinen hat Zukunftschancen, denn auf diese Weise lassen sich die Vorteile beider Antriebe bestmöglich nutzen: Im unteren Teillastbereich, bei Stop-and-go-Verkehr, beim Anfahren oder in anderen Situationen, wo der Verbrennungsmotor nicht seinen optimalen Wirkungsgrad erreicht, übernimmt der Elektroantrieb die Regie und ermöglicht ein emissionsfreies Autofahren. Auf Landstraßen oder Autobahnen dagegen schaltet sich automatisch der Verbrennungsmotor zu.

Auf der IAA präsentiert Mercedes-Benz die Kombination des kraftvollen Sechszylindermotors (180 kW/ 245 PS) mit zwei Elektromaschinen, die in Parallelanordnung vor dem Automatikgetriebe untergebracht sind und zusammen 55 kW leisten. Durch diesen Hybridantrieb verringert sich der Kraftstoffverbrauch im europäischen Fahrzyklus um 20 Prozent - bei gleichzeitig deutlich geringeren Abgas-Emissionen.

Das innovative Hybrid-System werden die Mercedes-Ingenieure weiter erproben und dabei auch verschiedene andere Betriebsstrategien testen. Denn die Kombination von Elektro- und Verbrennungsmotor bietet Möglichkeiten, bei erhöhtem Fahrkomfort den Kraftstoffverbrauch und die Abgas-Emissionen deutlich zu reduzieren.

ots Originaltext: DaimlerChryslerAG

Rückfragen & Kontakt:

Globale Produkt-Kommunikation
Mercedes-Benz Pkw
Wolfgang Zanker,
Telefon: +49 711 17-75847
wolfgang.zanker@daimlerchrysler.com

Frank Bracke,
Telefon: +49 711 17-75852
frank.bracke@daimlerchrysler.com

Internet-Adresse:
Weitere Nachrichten von DaimlerChrysler unter:
http://www.media.daimlerchrysler.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0009