Gaal zu Heeresreform: Platter missachtet das Regierungsprogramm

"Platter muss zögerliche Ankündigungspolitik beenden"

Wien (SK) Kritik an der verantwortungslosen Verzögerungspolitik von Verteidigungsminister Platter übt SPÖ-Wehrsprecher Anton Gaal am Mittwoch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ: "Anstatt wie versprochen bis Jahresende einen fertigen Entwurf für eine umfassende Heeresreform vorzulegen, kündigt Platter nun maximal erste Zwischenergebnisse an." ****

Der SPÖ-Wehrsprecher verweist in diesem Zusammenhang auch auf das Regierungsprogramm, worin ausdrücklich festgehalten ist, dass die Heeresreform "bis spätestens Ende 2003"
erarbeitet werden soll. Platter müsse seine zögerliche Verschleppungs- und Ankündigungspolitik beenden und endlich eine umfassende und vernünftige Heeresreform auf Schiene bringen. "Die Zeit drängt. Das Bundesheer muss durch eine effiziente Neuorganisation und Neustrukturierung für die Anforderungen einer künftigen europäischen Verteidigungs- und Sicherheitsarchitektur vorbereitet werden. Es ist bereits fünf nach zwölf", so Gaal abschließend. (Schluss) ml

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013