Resümee zur Ausstellung "Zaha Hadid. Architektur" im MAK, Wien

Wien (OTS) - Überaus zufrieden resümiert das MAK seine Sommerausstellung mit Entwürfen der prominenten Architektin Zaha Hadid. Über 2000 Gäste feierten bei der Eröffnung Mitte Mai die in London lebende und in Wien lehrende gebürtige Irakerin. An die 40.000 Besucher haben die Schau bis in den August hinein gesehen. Zaha Hadid ist das Idol einer nachfolgenden Architektengeneration, welche die Gelegenheit eines umfangreichen Werküberblicks ausführlich nutzte. Aber auch Architekturbegeisterte studierten Modelle und Zeichnungen einer der wenigen Frauen, die dem Architekturbegriff der Gegenwart international neue Dynamik verliehen haben.

Eine fast lückenlose Medienberichterstattung spiegelte das überaus große Interesse an Gebäuden wider, die noch nicht Alltag geworden sind. Fast keine Redaktion im In- und Ausland ließ es sich entgehen, ausführlich über die bisher umfassendste Ausstellung der ganz dem Experiment verpflichteten Architektin zu berichten. Dabei überraschte vor allem die Neugier der osteuropäischen Presse. Weltweit sind zahlreiche Institutionen im Gespräch, die für das MAK konzipierte Schau zu übernehmen.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

MAK
Tel: (+43-1) 711 36-233, -212
Fax: (+43-1) 711 36-227
presse@mak.at
http://www.mak.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK0001