Tirols LH Herwig van Staa: "Auch Schüssels Geduld hat Grenzen"

"Hat schon einmal Erpressungen nicht nachgegeben und Weg in Wahlen gesucht."

Wien (OTS) - In der morgen Donnerstag erscheinenden neuen Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS stellt der Tiroler Landeshauptmann Herwig van Staa dem Koalitionspartner FPÖ die Neuwahl-Rute ins Fenster.

Van Staa sagt im NEWS-Interview wörtlich auf die Frage, ob Bundeskanzler Schüssel angesichts der Dauerkrise der FPÖ alsbald seinen Koalitionspartner wechseln sollte: "Da habe ich das Vertrauen in das Geschick Schüssels, das Notwendige für das Land zu tun." Schüssel sei zwar sehr beherrscht, "aber seine Leidensfähigkeit in manchen sehr sensiblen Fragen hat Grenzen", so der ÖVP-Grande Herwig van Staa über den Kanzler. Und: "Wir haben es doch erlebt, dass er politischen Erpressungen nicht nachgegeben und den Weg in Wahlen gesucht hat", zieht der Tiroler Landeshauptmann im NEWS-Interview angesichts der nach wie köchelnden Koalitionskrise bereits Parallelen zu den Ereignissen im Herbst 2002.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0004