Hohe Auszeichnung für Mitarbeiter des Wiener Volksbildungswerkes

Wien (OTS) - Fünf Vertreter des Wiener Volksbildungswerkes wurde heute, Mittwoch, im Wiener Rathaus das Goldene Verdienstzeichen des Landes Wien verliehen. Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny würdigte in seiner Ansprache die Bedeutung des Wiener Volksbildungswerks und die verdienstvollen Leistungen seiner Mitarbeiter: "Das Wiener Volksbildungswerk sichert die kulturelle Nahversorgung. Es bringt die Kultur zu den Menschen - dorthin, wo sie leben, arbeiten und ihre Freunde haben. Das Volksbildungswerk und seine Mitarbeiter leisten daher einen wesentlichen Beitrag zur kulturellen Bildung in unserer Stadt".

Gemeinderat Michael Ludwig, Präsidiumsmitglied des Wiener Volksbildungswerkes, hob in seiner Laudatio die vielfältigen und umfassenden Aufgaben des Wiener Volksbildungswerkes hervor: "Die Idee des Volksbildungswerkes ist es, Kultur für alle und mit allen zu machen". Menschen zu animieren, mitzumachen - zu schreiben, zu tanzen, sich wissenschaftliche zu betätigen, sei ein Hauptanliegen des Dachverbands.****

Das Wiener Volksbildungswerk (WVW) wurde 1954 gegründet. Der Dachverband umfasst an die 300 Vereine und Verbände und ist in acht Fachgruppen gegliedert. Neben der Betreuung der Vereine und Verbände führt das Volksbildungswerk mit großem Erfolg eigene Aktivitäten durch, beispielsweise die Bezirksfestwochen, "Herbst in Wien" und die Ringgalerie. Ende der 80er Jahre hat das Wiener Volksbildungswerk die Original Wiener Stegreifbühne, vormals Tschauner, übernommen.

Die Geehrten

Peter Andel ist Vorstandsmitglied des Wiener Volksbildungswerkes. Seit 1984 leitet er als Vorsitzender die Fachgruppe Literatur.

Regierungsrat Maximilian Kahrer ist Vizepräsident des WVW. Er leitet die Fachgruppe Wissenschaft ist als solcher für die Betreuung der vorwiegend naturwissenschaftlichen und geisteswissenschaftlichen Vereine verantwortlich. Darüber hinaus ist er seit 1968 Präsident der Österreichischen Guppy-Gesellschaft.

Leopold Kowar, Vorstandsmitglied des WVW, steht der Fachgruppe Musik vor, der mitgliederstärksten Gruppe des Verbandes. Leopold Kowar ist auch einer der Organisatoren des jährlichen Treffens der Wiener Blasmusikkapellen in der Kurhalle Oberlaa.

Hofrat Walter Schmidt ist Präsidiumsmitglied des WVW. Er ist Vorstand der Fachgruppe Volkskunde, in der insbesondere der Volkstanz gepflegt wird.

Professor Franz Strohmer, Generalsekretär und seit 1981 hauptamtlich als Geschäftsführer des WVW tätig, ist für die künstlerischen und pädagogischen Konzepte sowie für zentrale Projekte des Verbandes, z. B. die Bezirksfestwochen und die Zeitschrift "Freizeit und Kultur", verantwortlich. (Schluss) rar

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Renate Rapf
Tel.: 4000/81 175
rap@gku.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018