Bundesparteiobmann und Vizekanzler Haupt von Broesigkes Tod zutiefst getroffen

Großes Vorbild des Dritten Lagers ist nicht mehr

Wien (FPD/OTS) - Zutiefst getroffen vom Ableben des langjährigen FPÖ-Abgeordneten und ehemaligen Rechnungshof-Präsidenten Tassilo Broesigke zeigte sich heute der Bundesparteiobmann der Freiheitlichen, Vizekanzler und Sozialminister Mag. Herbert Haupt. ****

Mit Broesigke verliere Österreich und die Freiheitliche Partei im Besonderen einen der profiliertesten Demokraten der 2. Republik. Er sei der Inbegriff und das Urbild eines Verfechters zugunsten des freiheitlichen Rechtsstaates gewesen.

"Tassilo Broesigke war für mich in vielen Phasen seines politischen Lebens ein Mahner, ein Berater, aber vor allem ein großes Vorbild", so Haupt wörtlich.

Darüber hinaus war Broesigke maßgeblicher Mitgestalter an der Demokratiereform von 1970. "Ein großes Vorbild der Freiheitlichen Politik und des gesamten Dritten Lagers ist nun nicht mehr. Die FPÖ verneigt sich zum Abschied vor einem großen Menschen und einem ihrer Gründungsväter. Er wird uns unvergesslich in Erinnerung bleiben. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und seiner gesamten Familie", so Bundesparteiobmann Haupt abschließend. (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Tel.: (01) 5123535-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001