AKS: "Ganztagsschule wäre wichtiger erster Schritt"

Wien (SK) Als ein "gutes Zeichen" wertet Kathi Kreissl, Bundesvorsitzende der AKS (Aktion kritischer SchülerInnen), die derzeitige Debatte über die Ganztagsschule. "Einige VertreterInnen der ÖVP scheinen mittlerweile den dringenden Handlungsbedarf an Österreichs Schulen zu erkennen", zeigt sich Kreissl über die Vorstöße des steirischen VP-Landesgeschäftführers Schnider überrascht. "Ein flächendeckendes Betreuungsangebot ist ein wichtiger Schritt, um Schule zum Lebensraum zu gestalten" ist die SchülerInnenvertreterin überzeugt. "Für SchülerInnen bietet sich hier die Möglichkeit, den Nachmittag mit Gleichaltrigen zu verbringen, anstelle zuhause vor dem Fernseher auf die Eltern zu warten", so Kreissl am Mittwoch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ die Vorteile hervor. Vor allem für lernschwache SchülerInnen sei die Ganztagsschule mit umfassender pädagogischer Betreuung eine Chance, abseits von teuren Nachhilfestunden gefördert zu werden. ****

Langfristig ist für Kreissl eine gemeinsame Schule der 10 bis 14-jährigen anzustreben. Die verfrühte Selektion durch Hauptschule und höhere Schulen hält die Bundesvorsitzende für "einen der grundlegendsten Fehler unseres Schulsystems". "Kindern mit zehn Jahren eine derart lebenswichtige Entscheidung aufzubürden ist absolut unverantwortlich. Meistens bestimmen nicht sie selbst, sondern die Eltern oder LehrerInnen über die weitere Schullaufbahn", so Kreissl. Die Gesamtschule aus ideologischen Gründen von vornherein abzulehnen, verbaue jede konstruktive Diskussion über eine angstfreie und sozial gerechte Schule.

Aufgrund der Aussagen von Bildungsministerin Gehrer ist Kreissl jedoch skeptisch über die Umsetzung der beiden diskutierten Vorschläge. "Gehrer zeigt sich wie immer resistent gegen fortschrittliche Bildungszugänge", so Kreissl abschließend. (Schluss) ml/mm

Rückfragehinweis: Kathi Kreissl (0699) 11 40 81 42

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002