Gemeindereferent Wurmitzer blockiert Entwicklung im Drautal

Teilnahme von LR Wurmitzer am dringend notwendigen Drautalgipfel wiederholt abgesagt

Klagenfurt - Berg im Drautal (OTS) - Wirtschaftsreferent LHStv.
Ing. Karl Pfeifenberger hat am 1. August 2003 zur Sicherung der Finanzierung des Projektes Emberger Alm ein Wirtschaftsgespräch abgehalten. Bei diesem Gespräch hat der betroffene Bürgermeister Ferdinand Hueter (Berg im Drautal) seine volle Unterstützung zugesagt. Dies blieb jedoch nur eine leere Worthülse. Denn seitdem ist Seitens der ÖVP nichts geschehen.

Der vom Bürgermeister Franz Mandl geforderte Drautalgipfel konnte bis heute nicht einberufen werden, da sich Landesrat Georg Wurmitzer bis heute strikt weigert, daran teil zu nehmen. Der Drautalgipfel mit allen Drautaler Bürgermeistern wäre so wichtig für die Sicherstellung des Projektes, da noch über die Restfinanzierung zu verhandeln wäre, betonte heute LHStv. Pfeifenberger.

Landesrat Georg Wurmitzer und Ferdinand Hueter haben bis heute we-der die Restfinanzierung sichergestellt, noch eine Altlastensanierung durchgeführt und gefährden damit das Zustandekommen des Projektes.

Die Wirtschaftlichkeit des Projektes wurde bis heute nicht geprüft und das Behördenverfahren konnte aufgrund der Säumigkeit der ÖVP-Blockadepolitik immer noch nicht eingeleitet werden. Der Drautalgipfel mit allen Bürgermeistern des Drautales und den beiden Regierungsmitgliedern LHStv. Pfeifenberger und LR Wurmitzer wäre ein brauchbares Instrument, um dieses Großprojekt auf eine breite Basis zu stellen .

Diese ÖVP-Blockadepolitik wird der sensiblen Region Drautal nicht weiterhelfen, daher fordert Pfeifenberger den Gemeindereferenten LR Wumitzer endgültig auf, Gesprächsbereitschaft zu zeigen und sich der Diskussion zu stellen.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Landesgeschäftsstelle Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002