Lembacher: 1,77 Millionen Euro für Kulturprojekt am Heldenberg

NÖ Fitnessprogramm zur Stärkung der Grenzregion wird weiter fortgesetzt

St. Pölten (NÖI) - Nach der erfolgreichen Bewerbung zur Durchführung der Landesausstellung 2005 in der Gemeinde Heldenberg und Umgebung laufen nun die Vorbereitungsarbeiten für dieses bedeutsame Projekt in der Grenzregion auf vollen Touren. Nun hat das Land Niederösterreich für die notwendigen Investitionen 1,77 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, von denen 1,14 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung stammen. Damit steht diesem Großprojekt, das auch nach der Landesausstellung durch umfangreiche Nachnutzungen die Region beleben wird, nichts mehr im Wege, freut sich LAbg. Marianne Lembacher.****

So werden die Schloss-Nebengebäude in Klein-Wetzdorf renoviert, der historische Englische Garten zu einem Schaugarten saniert, notwendige Besucherinfrastruktureinrichtungen geschaffen sowie im Bereich des Heldenberges Zubauten errichtet und eine Kreisgrabenanlage rekonstruiert. Insgesamt werden rund 5,3 Millionen Euro investiert, von denen das Land 4,7 Millionen Euro zur Verfügung stellt. Damit wird der Region die Chance geboten, gerade im Hinblick auf die bevorstehende EU-Erweiterung neue Impulse im Tourismus zu setzen, so Lembacher.

Das von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll initiierte Fitnessprogramm für Niederösterreich ist ein wichtiger Beitrag zur Bewältigung der anstehenden Herausforderungen in der Grenzregion. Die Landesausstellung 2005 ist dazu ein weiterer wichtiger Impuls, stellt Lembacher fest.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002