Große Herbstwartung der Wiener Brücken läuft an

Ein wichtiger Beitrag zur Funktionalität und Verkehrssicherheit

Wien (OTS) - Die große Herbstwartung der Brücken im übergeordneten Straßennetz durch die MA 29 - Brückenbau und Grundbau, läuft an. Begonnen wird mit den Donauquerungen, als erste die Brigittenauer Brücke, anschließend die Floridsdorfer Brücke, dann in weiterer Folge Gürtelbrücke, Knoten Nußdorf, Klosterneuburger Hochstraße, schließlich die Brücken über den Donaukanal und dann die Querungen des Wienflusses. Damit, so seitens der MA 29, Ing. Robert Gallner, "wird ein wichtiger Beitrag zur Funktionalität und Verkehrssicherheit bei den Brückenobjekten geleistet. Dort, wo verkehrsbehindernde Arbeiten durchgeführt werden müssen, sind wir während der Nachtstunden aktiv. Die übrigen Wartungsarbeiten werden ohne nennenswerte Verkehrsbehinderungen bei Tag ausgeführt". Die Maßnahmen beginnen in der Nacht von Sonntag, 7. September, auf Montag; vorgesehen ist, die letzten Arbeiten in der Nacht von 16. auf 17. Oktober durchzuführen.****

Um die Funktionstauglichkeit der Brücken bzw. der Brückenentwässerungen zu gewährleisten, wird von der MA 29 zweimal jährlich (Frühjahr und Herbst) eine solche Großreinigung vorgenommen. Dabei werden die Einläufe der Brückenentwässerungen und die Rohrstränge (Längsläufe) mit einem Hochdruckwasserstrahl durchgespült. Im Rahmen dieser Maßnahmen werden auch die Brückendehnfugen (Dilatationen) gereinigt und gegebenenfalls Schäden registriert; damit sind auch für die Verkehrssicherheit wichtige Arbeiten erledigt. In den jeweiligen Arbeitsbereichen erfolgen örtliche Einengungen, die Absicherung wird mittels Warnlichtanhänger durchgeführt. Die Sperre ganzer Fahrstreifen wird nur während der Nachtstunden vorgenommen.

Allgemeine Informationen:

o Wiener Brückenbau und Grundbau (MA 29):
http://www.wien.at/ma29/

(Schluss) pz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859
ziw@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014