AVISO: 5.Glemmtaler Gespräche - Anti-Drogen-Klausur der Freiheitlichen Partei

Wien, 2003-09-05 (fpd) - Wir erlauben uns, die sehr geehrten Damen und Herren von Presse, Hörfunk und Fernsehen auf folgenden Termin der Freiheitlichen Partei aufmerksam zu machen:

5. GLEMMTALER GESPRÄCHE
==========================

Anti-Drogen-Klausur der Freiheitliche Partei
7. bis 9. September 2003
"Glemmtalerhof" - Hinterglemm

TAGESORDNUNG:
===============

08. September 2003:

Bundesdrogenkoordinator MR Dr. Franz Pietsch - "Drogen-Maßnahmen in den USA im Vergleich zur österreichischen Drogenpolitik".

Werner Spitzer, Airbrush-Künstler aus Wien - "Das Suchtproblem aus der Sicht eines Künstlers"

Dr. Bernd Sprenger - Chefarzt der Klinik Berlin/Brandenburg -"Prävention oder Repression"

Univ.-Prof. Dr. Max H. Friedrich, AKH, Universitätsklinik für Neurophsychiatrie des Kindes- und Jugendalters - "Die Suchtabhängigen und - unabhängigen Süchte"

09. September 2003:

Dr. Hans Sachs, Institut für Rechtsmedizin München - "Drogen haben im Straßenverkehr nichts verloren!"

Anschließend um 11.00 Uhr freuen wir uns, die Vertreter der Medien bei einer Pressekonferenz über die Ergebnisse der Anti-Drogen-Klausur begrüßen zu dürfen.

Vertreter der Medien sind herzlichst eingeladen, an der Klausurtagung teilzunehmen. Wir bitten um Anmeldung unter 01/4000 81795. Mitfahrgelegenheit mit dem Bus am Sonntag, den 7. September 2003, um 11.00 Uhr, 1010 Wien, Rathausplatz 8, vor der FP-Landesgeschäftsstelle (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien-0664/1916323

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004