ARBÖ: VOEST - Mitarbeiter bilden Menschenkette durch Linzer Stadtstraßen

Kurzzeitige Sperre wird für Behinderungen im Linzer Abendverkehr sorgen

Wien (OTS) – Die heute stattfindende Menschenkette der VOEST – Mitarbeiter steht unter dem Motto "Stopp dem Ausverkauf Österreichs". Der ARBÖ-Informationsdienst weißt daraufhin, dass dies auch Stopp für die Autofahrer während der Protestzeit in Linz bedeutet. Stefan Sauer vom ARBÖ-Informationsdienst gibt den Linzer Straßenbenutzern zu bedenken, dass bereits ab 16:30 mit Behinderungen zu rechnen ist, da sich um diese Zeit bereits die ersten Glieder der Menschenkette bilden. Beginnend bei der Eigengutstraße verläuft der exakte Routenplan über die St. Peterstraße zum Kreisverkehr Chemie. Von dort aus verläuft die Kette über die Frankstraße über die Füchslstraße, die Raimundstraße und die Wienerstraße schließlich über die Landstraße zum Landhaus. Eine Komplettsperre ist von 18:15 Uhr bis 18:30 Uhr vorgesehen. Sauer gibt aber zu bedenken, dass es auch eine gewisse Zeit dauert, bis alle Kreuzungen wieder einwandfrei befahrbar sind.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

(forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Informationsdienst
Stefan Sauer
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002