Biomasse-"Gipfel" im Großen Walsertal

4-Länder-Kongress für erneuerbare Energie

Raggal (VLK) – Die künftige Nutzung von Biomasse- und Sonnenenergie in Ein- und Mehrfamilienhäusern ist das Schwerpunktthema des 12. Österreichischen Biomassetages vom
8. bis 10. Oktober in Raggal. Landesrat Erich Schwärzler
sieht die Veranstaltung als hervorragende Gelegenheit, das Vorarlberger Engagement für den Einsatz erneuerbarer
Energieträger vor Fachleuten aus Österreich, Deutschland,
der Schweiz und Südtirol zu präsentieren und zusätzliche
Impulse für eine umweltschonende Energiepolitik zu
erzielen. ****

7.500 Solaranlagen, 900 Fotovoltaikanlagen sowie 2.500
Biomasse- und 25 Biogasanlagen machen Vorarlberg zum Energie-Vorzeigeland. Landesrat Schwärzler: "Gerade
Biomasse hat bei uns nicht nur ökologische, sondern auch wirtschaftliche Vorteile, denn Holz ist in den heimischen
Wäldern als natürlich nachwachsender Rohstoff reichlich vorhanden." Das Land gewährt bereits seit 1993 Biomasseförderungen, die seither laufend verbessert wurden.

Die wichtigsten Programmpunkte beim Biomassetag: Neben
vielen internationalen Fachvorträgen wird Bundesminister
Josef Pröll über die "Erfolgsfaktoren Biomasse und
Sonnenkraft in der österreichischen Energiepolitik"
sprechen. Landesrat Schwärzler in seinem Referat die
Inhalte und Ziele des Vorarlberger Energiekonzeptes
darstellen. In Kooperation mit dem Energieinstitut
Vorarlberg werden die Tagungsteilnehmer mehrere innovative Biomasse-Anlagen im Ländle besichtigen.

Energiesparen und die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energieträger sind für Landesrat Schwärzler die
entscheidenden Faktoren für eine erfolgreiche Energie-
Zukunft: "Dass der Österreichische Biomassetag heuer im Biospährenpark Großes Walsertal über die Bühne geht, ist
ein positives Signal in diese Richtung."
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002