Schüssel: Kein Zweifel an Stabilitätspakt

Bundeskanzler sieht keinerlei Kehrtwendung beim Stabilitätspakt

Wien (OTS) - Entgegen Interpretationen des heutigen Vortrages von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel bei den Alpbacher Wirtschaftsgesprächen ist der Bundeskanzler für keine Strategieänderung bei der Handhabung des Stabilitätspaktes. Der Bundeskanzler plädierte allerdings dafür, die bestehende Flexibilität im Rahmen des Stabilitätspaktes besser anzuwenden. Darin stimmte Schüssel auch mit EU-Finanzkommissar Pedro Solbes überein.

Schüssel: "Diese Flexibilität des Stabilitätspaktes heißt einerseits, dass in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein Defizit innerhalb der Kriterien möglich ist, gleichzeitig in Zeiten der Hochkonjunktur Budgetüberschüsse erzielt werden sollten."

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Verena Nowotny
Tel.: (++43-1) 53115/2922

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBK0001