Matznetter begrüßt Schüssels Kehrtwendung beim Stabilitätspakt

Wien (SK) SPÖ-Budgetsprecher Christoph Matznetter begrüßt am Freitag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ die Aussage Schüssels zu einer flexibleren Handhabung des Stabilitätspakts. "Leider kommt diese Einsicht um zweieinhalb Jahre zu spät", bemerkte Matznetter. Das Budget 2000 beruhte noch auf der Arbeit von Rudolf Edlinger. Erst danach sei man den falschen Weg gegangen, in wirtschaftlicher Flaute drastisch einzusparen. ****

"Nach mehr als zwei Jahren falscher Budgetpolitik kommt nun die Erkenntnis, die Munition dann zu verschießen, wenn die Wirtschaft lahmt", sagte Matznetter. Schüssel möge nun "die logische Konsequenz" ziehen und seinen Finanzminister entlassen", meinte Matznetter, denn dieser habe in der ECOFIN immer wieder gegen jede Anpassung des Stabilitätspakts gewettert. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0015