Greenpeace: WTO verhandelt US-Klage gegen EU-Anbaustopp von Gen-Pflanzen

Was Europa dann droht, belegt neuer Report zu Gen-Mais in Spanien ~ Hamburg/Wien, 29. 8. 2003 - Heute haben Vertreter der US-Regierung von der Welthandelsorganisation (WTO) in Genf endgültig die Einrichtung einer Streitfall-Kommission durchgesetzt. ~

Streitpunkt ist ein seit 1999 in der EU bestehendes vorläufiges Verbot der Zulassung von Gen-Pflanzen. Greenpeace
sieht darin einen weiteren Versuch der USA, den Widerstand der europäischen Verbraucher gegen Gentechnik in Lebensmitteln brechen zu wollen. Bereits am 13. Mai 2003 haben die USA offiziell angekündigt, die EU vor der WTO zu verklagen. Bisher hatte die EU die Einberufung eines Streitfall-Panels noch abwenden können.

Rückfragen & Kontakt:

OTS0196 2003-08-29/14:31

291431 Aug 03

Ulrike Brendel, Gentechnik-Expertin/Greenpeace
Deutschland, Tel. 0049-171-87 80 844,
Genmais-Report als PDF-Datei + Webinfos.
http://www.greenpeace.de/wto sowie
http://www.greenpeace.de/gentechnik.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Ulrike Brendel, Gentechnik-Expertin/Greenpeace
Deutschland, Tel. 0049-171-87 80 844,
Genmais-Report als PDF-Datei + Webinfos.
http://www.greenpeace.de/wto sowie
http://www.greenpeace.de/gentechnik.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP0002