Schicker erfreut über Wettbewerbsergebnis für "Karree St. Marx"

Ausstellung von 9. - 23. September in der Camillo-Sitte-Lehranstalt

Wien (OTS) - "Das Siegerprojekt im Gutachterverfahren Karree St. Marx zeigt, welche hohe architektonische Qualität auch kleine Architekturbüros hervorbringen", gratulierte Wiens Planungsstadtrat Rudolf Schicker Donnerstag Abend im Rahmen einer Ausstellung dem Architektenduo Markus und Kinayeh Geiswinkler zu ihren Vorschlägen für die künftige Bebauung eines Areals im Bereich Schlachthausgasse-Viehmarktgasse. Ausgelobt hatte das Gutachterverfahren die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) als Grundeigentümer. Wie Schicker anlässlich seines Ausstellungsbesuches mit BIG-Geschäftsführer Christoph Stadlhuber und dem Landstraßer Bezirksvorsteher-StV. Rudolf Zabrana betonte, zeige das Projekt, welche Potenziale der dritte Bezirk auch außerhalb der Schlachthausgasse aufweise. Der Entwurf von Geiswinkler & Geiswinkler sei eine gelungene Kombination von Wohnen, Arbeiten und Grünraum und ein weiterer "Baustein" im Stadtentwicklungsgebiet Erdberger Mais -Simmering. Die Ausstellung des Siegerprojekts sowie aller anderen eingereichten Projekte läuft noch bis 1.9. im Bundesamtsgebäude Radetzkystraße 2 und ist ab 9.9. in der Camillo-Sitte-Lehranstalt in der Leberstraße zu sehen.****

Das Siegerprojekt überzeugte die hochrangige Jury unter dem Vorsitz von Arch. Ernst Hoffmann durch den überlegten Umgang mit dem Gesamtareal sowie der umgebenden Stadtstruktur, der vor allem auch der vernetzten Durchgrünung des Außenraumes höchste Aufmerksamkeit schenkt. Das Areal in Wien 3 im Bereich Schlachthausgasse -Viehmarktgasse (38.380 m2 Gesamtfläche, 92.264 m2 Gesamtnutzfläche) soll in fünf Bauplätze unterteilt werden, die in Phasen bebaut werden können. Etwa ein Drittel der Nutzfläche fällt Büro-, zwei Drittel Wohnnutzung zu. Ebenfalls vorgesehen sind Nahversorgungseinrichtungen, wie etwa ein Supermarkt, sowie ein Kindergarten und alle erforderlichen Wohnfolgeeinrichtungen.

Die Juryempfehlung für das nun vorliegende Leitprojekt erfolgte einstimmig und unumstritten und hielt schriftlich im Protokoll fest, dass sowohl von der BIG als auch seitens der Vertreter der Stadt Wien und des Bezirkes eine zügige Realisierung angestrebt und unterstützt werden wird.

Die Verfahrensgewinner werden das Projekt nun im Detail überarbeiten, im Anschluss daran erfolgt eine Überarbeitung des Flächenwidmungs- und Bebauungsplanes. Der Baubeginn des für den Dritten Wiener Gemeindebezirk wichtigen Projektes, das zugleich das Entree zum städtebaulichen Entwicklungsgebiet St. Marx darstellt, ist mit 2005/2006 geplant.

Die Ausstellung über das Wettbewerbsergebnis Karree St. Marx ist von 9. bis 23. September 2003 in der Camillo-Sitte-Lehranstalt, HTL, Leberstraße 4c, 1030 Wien, wochentags geöffnet bis ca. 21.15 h, zu sehen.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) gb

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gaby Berauschek
Tel.: 4000/81 414
gab@gsv.magwien.gv.at
Dipl.-Ing. Ute Woltron
Tel: 0676/8745/1150
ute.woltron@big.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016