Binder: Verunsicherungstaktik der AbtreibungsgegnerInnen nicht widerspruchslos hinnehmen

Fristenlösung ist ein von Frauen erkämpftes Recht

St. Pölten (SPI) – "Die Fristenlösung ist ein von Frauen erkämpftes Recht selbst über den eigenen Körper zu entscheiden", so die Vorsitzende der SP-NÖ Frauen NR Gabriele Binder. Wenn nun neuerlich militante AbtreibungsgegnerInnen mobil machen und mit ihrer Horror-und Schockpropaganda versuchen Frauen zu verunsichern, sei dies ein Alarmsignal für alle Frauen, die sich in ihren Rechten nicht beschneiden lassen wollen . "Die Methoden solcher Organisationen wie Pro Life sind mehr als bedenklich. Sie sind reaktionär und widersprechen allen Prinzipien der Aufklärung", so Binder. ****
Die Propaganda solcher Organisationen sei geprägt durch den Versuch Frauen grundlegend zu verunsichern. "Frauen die für sich die Fristenlösung in Anspruch nehmen werden belästigt und als Mörderinnen beschimpft. Solche Methoden können nur mehr als Psychoterror bezeichnet werden", meint Binder weiter. Sie begrüße daher die Protestmaßnahmen der Sozialistischen Jugend eindringlich und werde auch weiterhin alles daran setzen, dass solchen Organisationen der gebührende Widerstand geleistet werde, so die niederösterreichische Frauenvorsitzende abschließend. (Schluss) alu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ - Niederösterreich
Kommunikation
Alexander Lutz
Tel.: 02742/22 55 - 146
Mobil: 0664/532 93 54
alexander.lutz@spoe.at
http://www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004