Miedl: Broukal aus den Schienen gesprungen

SPÖ-Eisenbahnpolitik bald ohne Räder

Wien, 29. August 2003 (ÖVP-PK) Die unsachliche und verheerend unrichtige Kritik des SPÖ-Abgeordneten Josef Broukal an der ÖVP-Reformpolitik punkto ÖBB, wies heute, Freitag, ÖVP-Verkehrssprecher Abg.z.NR Werner Miedl scharf zurück. "Broukal ist wohl der schlechtest Geeignete, um Sachkenntnis in die ÖBB-Diskussion einzubringen. Er scheint sowohl inhaltlich, als auch vom Stil aus den Schienen gesprungen zu sein", sagte Miedl.****

Dass die SPÖ nun ihren Polit-Newcomer Broukal vorschicke, um sich in die dringend nötige ÖBB-Erneuerung einzumischen, zeige so deutlich wie selten zuvor die Ahnungslosigkeit in der Löwelstraße. "Nur mit diffamierenden Angriffen auf Staatssekretär Helmut Kukacka wird man kein zeitgemäßes Eisenbahn-Unternehmen für Österreich sichern können", sagte der ÖVP-Verkehrssprecher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003