BBAG Ergebnisse zum ersten Halbjahr 2003 - Teil 5

"Auf der Driving-Range": Immobilienbereich - Georg Casper, Mitglied des Vorstandes ~ Wien (OTS) - Umsatzerlöse: 7,0 Mio. Euro (-1,4 Prozent) EBIT: 5,3 Mio. Euro (-24,9 Prozent) EBIT (bereinigt): 4,6 Mio. Euro (+1,6 Prozent) Investitionen: 3,4 Mio. Euro (+108,7 Prozent) ~

Das operative Ergebnis aus Miete und Pacht (EBIT bereinigt um Anlagenverkaufsgewinne) beträgt 4,6 Mio. Euro, um 1,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Die höheren Anlagenverkaufsgewinne des Vorjahres sind der Grund für die deutlich gestiegenen Investitionen in den ersten sechs Monaten: Der Fiskalstrategie der BBAG folgend werden Anlagenverkaufsgewinne innerhalb von zwölf Monaten wiederveranlagt.

In Graz-Puntigam konnte hat die BBAG ein 70.000m2 großes Grundstück als Golfplatz vermietet. Gleichzeitig wurde sowie dermit dem Bau des neuen Bezirkszentrums begonnen, die werden (voraussichtliche Fertigstellung soll im Sommer 2004 erfolgen). In Graz-Steinfeld wurde ebenfalls ein Grundstück vermietet. Im Business-Park Reininghaus in Graz laufen die Aktivitäten und Umbauten weiter planungskonform. Anfang Juli wurde ein Start-Up-Center eröffnet.

Die Umwidmung des Projekts in Wien-Liesing wurde von der Bezirksvertretung beschlossen. Im Herbst soll dann die Bestätigung vom Gemeinderat folgen. Für eine Liegenschaft in Wien/7. Bezirk wurde einDas Bauvorhabenin Wien7/Kenyongasse ist eingereicht.

Die BBAG hat die Umschichtungen des Immobilienportfolios wurde in diesemim zweiten Quartal weiterhin intensiv betriebenforciert. Einerseits wurden zwei Grundstücke und zwei Wohnungen verkauft, andererseits wurde in Wien /18. Bezirk ein gut vermietetes Wohnhaus gekauft, dessen Dachgeschoss nun ausgebaut werden soll

Rückfragen & Kontakt:

BBAG - Investor & Information Service
Tel.: +43 (70) 6951-2567
Fax: +43 (70) 6951-2568
m.dickstein@bbag.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010