Feuerwehr: Großeinsatz bei Firmenbrand in der Leopoldstadt

Wien (OTS) - Für eine gewaltige Rauchsäule wie auch für einen Großeinsatz der Wiener Feuerwehr sorgte am Mittwoch Nachmittag ein Dachbrand auf dem Gelände der Firma Vogttrans in der Lasallestrasse/Ernst Melchior-Gasse in der Leopoldstadt. Brandursache waren Flämmarbeiten, die am Dach vorgenommen wurden. Dabei entzündeten sich die Bitumenbahnen und die darunter liegende Holzkonstruktion. In der ca. 1.000 Quadratmeter großen Halle waren hauptsächlich Lebensmitteldosen und -konserven gelagert. Personen kamen dabei nicht zu schaden. Bei Eintreffen der Feuerwehr kurz nach 16.30 Uhr stand bereits 1/5 des Daches im Vollbrand. In der Anfangsphase der Löscharbeiten kam es zu Problemen bei der Wasserversorgung, da die Löschwasserversorgung auf dem Gelände des Nordbahnhofes unzureichend war und erst Löschwasserzubringleitungen gelegt werden mussten. Weiters wirkten sich vorherrschende Sturmböen ungünstig aus. Die Halle konnte nicht mehr gerettet werden. Ein Übergriff auf des Brande auf benachbarte Hallen konnte jedoch verhindert werden. Durch den massiven Löscheinsatz gelang es, den Brand auf einen bereich von ca. 20 x 30 Meter begrenzt zu halten. Zeitweilig waren über 110 Mann im Einsatz.. Kurz nach 21.00 Uhr konnte die Feuerwehr wieder abrücken. (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Feuerwehr-Nachrichtenzentrale,
Tel.: 531 99 51 67
mailto: nz@ma68.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006