SPÖ-Feistritzer weist "billige Polemik" von VP-Dworak zurück

Nicht Wiener SPÖ, sondern Finanz- und Landwirtschaftsminister für Probleme mit Bewässerungssystem in Schönbrunn verantwortlich

Wien (SPW-K) - Als "billige Polemik gegen die Stadt Wien, die von der Verantwortung seiner Regierungsfreunde von der ÖVP für die Probleme mit der Bewässerung im Schlosspark Schönbrunn ablenken soll", bezeichnete der Bezirksvorsteher-Stellvertreter von Hietzing, Reinhard Feistritzer, die Behauptung des Hietzinger ÖVP-Obmanns Dworak, die Wiener SPÖ lasse in Schönbrunn die Pflanzen verdörren. "Das gesamte Areal des Schlossparkes Schönbrunn ist Bundesbesitz, für den Betrieb zeichnet eine eigene Gesellschaft verantwortlich. Da die Gesellschaft sogar deutliche Überschüsse erzielt, wäre es vordringlich ihre Aufgabe, diese Mittel auch für die Instandhaltung und Modernisierung des Bewässerungssystem einzusetzen", stellte Feistritzer Mittwoch in seiner Replik im Pressedienst der SPÖ Wien zu den Behauptungen Dworaks fest.

Der Geschäftsführer der Schönbrunn-Betriebsgesellschaft sei sich dieser Verantwortung sehr wohl bewusst und habe seines Wissens nach, so Feistritzer weiter, den Finanzminister bereits mehrmals um die Verwendung entsprechender Mittel - offensichtlich letztlich erfolglos - ersucht. Die Antwort seitens des Finanzministeriums, die Gesellschaft solle für die Sanierung Rücklagen einsetzen, sei deshalb skurril, weil der Finanzminister seine Hand auf diese halte und offensichtlich nicht gewillt sei, Mittel dafür freizugeben. Nun versuche die Betriebsgesellschaft über den Landwirtschaftsminister die entsprechenden Finanzmittel zu erhalten. "Für dieses interne ÖVP-Trauerspiel die SPÖ verantwortlich zu machen, ist wirklich ein starkes Stück und ein Zeichen mehr der miesen Politik des Hietzinger ÖVP-Obmanns, schloss Feistritzer. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004