SPÖ-Wehsely ad Kinderbetreuung: "FP-Landauer soll sich für Kindergarten-Milliarde einsetzen!"

Wien (SPW-K) - "Die Wiener FPÖ hat offenbar noch nicht
mitbekommen, dass Wien als einziges Bundesland eine flächendeckende Kinderbetreuung anbietet", reagierte heute SPÖ-Gemeinderätin Mag. Sonja Wehsely auf Aussagen der FPÖ-Stadträtin Landauer zum Thema Kinderbetreuung. "Für die 3- bis 6jährigen hat Wien einen 96,57prozentigen Deckungsgrad und in der Altersgruppe der bis-3jährigen einen Deckungsgrad von 57 Prozent an Kinderbetreuungseinrichtungen!" Aufgrund der sozialen Tarifgestaltung seien überdies mehr als ein Drittel dieser Plätze gratis. *****

Die Aussagen von FP-Landauer seien vor allem auch deshalb besonders widersinnig, weil Wien in allen Statistiken und auch in den Medien als besonders vorbildlich bei seinem Angebot an Kinderbetreuungseinrichtungen dargestellt werde, so Wehsely weiter. "Kritisch ist die Situation aber sehr wohl in den anderen Bundesländern: Wenn sich die FPÖ-Politikerin profilieren möchte, hat sich dazu genügend Gelegenheit: Sie muss sich nur bei ihren FPÖ-RegierungskollegInnen vehement genug für die dringend notwendige Kindergarten-Milliarde einsetzen!"

Insgesamt sei es die Aufgabe der Kinderbetreuungseinrichtungen, "die Kleinsten hochwertig zu betreuen und Müttern und Vätern die kontinuierliche berufliche Tätigkeit neben der Kindererziehung zu ermöglichen", unterstrich die Gemeinderätin. "Diese Meinung dürfte sich in FPÖ und ÖVP nicht durchgesetzt haben, denn anders ist es nicht zu erklären, dass in den anderen Bundesländern die meisten Kindergärten zu Mittag zusperren." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Fax: (01) 4000-99-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001