Stift Altenburg wird attraktiviert

Investitionen von über 3,1 Millionen Euro

St. Pölten (NLK) - Das Benediktinerstift Altenburg, Sitz des Internationalen Kammermusik Festivals Allegro Vivo, der Altenburger Sängerknaben und darüber hinaus Mitglied beim Theaterfest Niederösterreich, ist ein Leitbetrieb im Kulturpark Kamptal und verzeichnet jährlich rund 40.000 Besucher. Diese Position im Ausflugstourismus soll für die nächsten Jahre abgesichert bzw. durch einen ganzjährigen Veranstaltungsbetrieb ausgebaut werden.

Für Attraktivierungsmaßnahmen im Stift Altenburg hat die NÖ Landesregierung eine Förderung über 1.551.304 Euro - jeweils 775.652 Euro Regional- und EU-Förderung aus dem EFRE-Fonds/Ziel 2-Programm -bewilligt. Insgesamt ist das EURO FIT-Projekt, das bis Dezember 2006 abgeschlossen sein soll, mit Kosten von 3.102.608 Euro verbunden. Förderungsempfänger ist das Stift Altenburg.

Auf Basis einer Studie im Rahmen der Regionalberatung sind u.a. folgende Vorhaben vorgesehen: eine Überdachung der archäologischen Grabungen auf der Altane (Freilegung des mittelalterlichen Klosters), die Erweiterung des Parkplatzes inklusive neuem Zugangs- und Leitsystem sowie die Klimatisierung, Beleuchtung und Beschallung der wichtigsten Barockräume wie Stiftskirche und Bibliothek.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005