Mit der Pferdekutsche durch die Obere Lobau

Entdeckungsreise für Jung und Alt

Wien (OTS) - Bis Ende September haben Interessierte die
Möglichkeit mit der Kutsche die Lobau zu entdecken und sich von einem Förster der Stadt Wien in die faszinierende Welt der Au einführen zu lassen.

Von Montag bis Freitag können BesucherInnen mit der Kutsche einen Ausflug durch die Obere Lobau machen. Treffpunkt ist beim Nationalparkeingang "Saltenstraße". Von dort geht es zum Lobaumuseum, wo ein Mitarbeiter der MA 49, Forstamt der Stadt Wien, die Besucher durch das Museum führt.

Weiter geht es, vorbei an einem Lehrtümpel, der vor kleinen Lebewesen nur so quirlt, zur Wurzelstation, bei der man die Wurzeln eines Baumes von unten betrachten kann. Die Kutschenfahrtstrecke ist insgesamt zirka vier Kilometer lang. Die Strecke führt an obeliskförmigen Gedenksteinen vorbei. Diese Steine erinnern an die Niederlage Napoleons in der Schlacht bei Aspern und wurden 1859 - 50 Jahre nach der Schlacht von Aspern - aufgestellt. Die gesamte Tour dauert drei bis vier Stunden.

Eine Kutschenexkursion findet ab einer Teilnehmerzahl von sechs Personen statt. Die Kosten pro Person betragen 16 Euro.
Anmeldungen bei der Nationalpark-Forstverwaltung Lobau unter der Tel.: 02249/2353.

Allgemeine Informationen:
o Wälder und Landwirtschaft der Stadt Wien:
http://www.wien.gv.at/wald/

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
DI Christina Stockinger
MA 49 - Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien
Public Relations
Tel.: (+43-1) 4000-97914
stc@m49.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008