EU-Rahmenprogramm "Kultur 2000": Ausschreibung für 2004

Wien (OTS) - Das kulturelle Rahmenprogramm der Europäischen Union "KULTUR 2000", dessen Verlängerung für die Jahre 2005 und 2006 beschlossen wurde, wird für das Jahr 2004 ausgeschrieben. Ab sofort ist die Einreichung von Projektvorschlägen bei der Europäischen Kommission möglich. Im Rahmen des vierten Jahres der Durchführung des Programms Kultur 2000 liegt der Schwerpunkt im Bereich Kulturerbe (bewegliches Kulturerbe, architektonisches Kulturerbe, immaterielles Kulturerbe, historische Archive und Bibliotheken, archäologisches Kulturerbe, unter Wasser liegendes Kulturgut, Kulturstätten und Kulturlandschaften).Außerdem werden literarische Übersetzungen, Kooperationsprojekte in Drittländern und einige wenige Projekte in den Bereichen Darstellende Kunst, Buch und Lesen und Bildende Kunst gefördert.

Darüber hinaus müssen sich alle Projekte mit mindestens einem der drei folgenden Themen befassen: Einbeziehung der BürgerInnen; Neue Technologien/Einsatz von Medien im kulturellen Schaffen; Tradition und Innovation: Verbindung von Vergangenheit und Zukunft.

Teilnahmeberechtigt sind öffentliche oder private kulturelle Einrichtungen mit eigener Rechtsform, die hauptsächlich im kulturellen Bereich tätig sind und aus einem der folgenden Länder kommen: den 15 Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und den folgenden Beitrittsländern:
Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern. Besonderer Wert wird auf Projekte gelegt, in denen Kulturveranstalter aus den EU/EWR-Staaten und den Beitrittsländern kooperieren.

Die Projekte müssen zwischen 1.1.2004 und 15.11.2004 beginnen. Die Einreichfrist ist der 30.10.2003 für einjährige Projekte bzw. der 14.11.2003 für mehrjährige Projekte. Mehrjährige Projekte müssen mindestens 5 Kooperationspartner aus oben genannten Ländern und eine Laufzeit von 2-3 Jahren aufweisen. Dafür werden mindestens 50.000 und höchstens 300.000 EURO pro Jahr zur Verfügung gestellt. Die Förderung darf 60 % der Gesamtprojektkosten nicht überschreiten. Bei einjährigen Projekten müssen mindestens 3 Partner aus den oben genannten Ländern zusammenarbeiten. Zwischen 50.000 und 150.000 EURO können beantragt werden, wobei maximal 50 % der Gesamtprojektkosten von KULTUR 2000 gedeckt werden.

Die zur Antragstellung nötigen Unterlagen sowie das Antragsformular sind auf der Website der Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission
http://europa.eu.int/comm/culture/eac/how_particip2000/pract_info/app
el_2004_en.html verfügbar. Weitere Informationen werden auf der Website des Cultural Contact Points Austria www.ccp-austria.at bereit gestellt. Für nähere Informationen stehen Frau Dr. Sigrid Olbrich-Hiebler vom Cultural Contact Point Austria unter 01/53115-7693 oder sigrid.hiebler@bka.gv.at) und Frau Liselotte Haschke unter 01/531 20 3626, Fax 3609 oder liselotte.haschke@bmuk.gv.at zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Kunst und Medien
Tel.: +43/1/531 15-2228
katharina.stourzh@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKM0001