Pensionen: Bures begrüßt, dass Solidarbeitrag immer breitere Zustimmung findet

Wien (SK) Es zeige sich immer deutlicher, dass die
schwarz-blaue Pensionsreform "nur ein zaghaftes Stückwerk" war und weitere Reformschritte unabdingbar sind, stellte SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures am Mittwoch mit Verweis auf den Befund des Pensionsexperten Bernd Marin in einer Pressekonferenz fest. Bundeskanzler Schüssel habe die Chance vertan, eine Pensionsreform umzusetzen, die Lebensstandard-sichernde Pensionen bringt und zu mehr Pensionsgerechtigkeit führt. Gleichzeitig begrüßte Bures, dass der Vorschlag von SPÖ-Vorsitzendem Alfred Gusenbauer nach Einführung eines Solidarbeitrages für Bezieher sehr hoher Pensionen von immer mehr Seiten aufgegriffen werde. Gusenbauer habe diesen Reformvorschlag, dessen Umsetzung mehr Gerechtigkeit bringen würde, bereits Anfang des Jahres in die Diskussion eingebracht. Es sei zu hoffen, dass diese Idee für mehr Gerechtigkeit und mehr Fairness zwischen den Generationen auch im Parlament eine Mehrheit finden wird, so Bures. **** (Schluss) ml

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013