Kogler: Schüssel soll Finanzminister Grasser endlich von seinem Amt entlassen

Grüne: ÖIAG-Skandal weiterer unrühmlicher Höhepunkt einer unüberbietbaren Pannenserie Grassers

Wien (OTS) "Einmal muss Schluss sein: Bundeskanzler Schüssel muss nach dem verheerenden Rechnungshofbericht über die ÖIAG-Postenbesetzungen, -Beraterhonorare und -Managerverträge die einzige Konsequenz ziehen und Finanzminister Grasser endlich von seinem Amt entlassen", fordert der Vorsitzende des Rechnungshofausschusses und Grüne Abgeordnete, Werner Kogler. "Der ÖIAG-Skandal ist ein weiterer unrühmlicher Höhepunkt einer unüberbietbaren Pannenserie Grassers. Der Finanzminister ist damit endgültig rücktrittsreif, zumal er völlig uneinsichtig und jegliche Bodenhaftung agiert. Anstatt die notwendigen Konsequenzen im Bereich der staatsnahen Betriebe zu ziehen, beflegelt er Prüforgane, die im Auftrag des Nationalrats ihre Untersuchungen vorgenommen haben. Und wieder wurden alle Zutaten eines typischen Grasser-Skandal-Cocktails gefunden: Freunderlwirtschaft, Bruch der Vergaberegeln, völlig überhöhte Honorare für überflüssige Berater, rechtswidrige Verträge und Steuergeldverschwendung", so Kogler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6697
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002