Struzl in NEWS: "Stehe zu meinem Handeln und trage Konsequenzen"

Voest-Chef: "Eigenartig, dass diese Angelegenheit ausgerechnet dann auftaucht, wenn über Privatisierung nachgedacht wird"

Wien (OTS) - In der morgen erscheinenden neuen Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS nimmt VOEST-Generaldirektor Franz Struzl nach dem angekündigten Rückzug von der VOEST-Spitze erstmals zu den Turbulenzen um seine Person Stellung: Der scheidende Voest-Chef deklariert sich im NEWS-Exklusiv-Interview nach wie vor unschuldig, äußert sich erstmals über mögliche Hintergründe über die Debatte um seine privaten Aktiengeschäfte und die Vor- und Nachteile einer Voest-Partnerschaft mit Magna.

Struzl über die Debatte um seine Aktiengeschäfte: "Ich stehe natürlich zu meinem Handeln und habe die Konsequenzen daraus getragen. Diese Angelegenheit ist rechtlich abgeschlossen, und es ist mir daher unverständlich, dass diese Angelegenheit nach einem Jahr öffentlich wird und vor allem eine derartige mediale Bedeutung erlangt. Ohne jemanden zu verdächtigen, es ist doch eigenartig, dass diese Angelegenheit ausgerechnet dann auftaucht, wenn über die Privatisierung nachgedacht wird."

Struzl zur Voest-Privatisierung und die Debatte um seine Person:
"Tatsache ist, dass ich weder verhört noch angeklagt und erst recht nicht verurteilt wurde. Es kann aber kein Zufall sein, dass die Vorwürfe zu einem Zeitpunkt ans Tageslicht kommen, zu dem über die Voest-Privatisierung entschieden werden soll. Ich bin als Vorstandsvorsitzender des Unternehmens immer für eine klare Linie eingetreten: die Privatisierung über die Börse."

Struzl über die Firma Magna: "Bei Autos wäre Magna natürlich ein Partner. Das gebe ich wertfrei zu. Zumal wir uns erst seit zwei Jahren mit dieser Sparte befassen. Aber kann uns Magna bei den Eisenbahnen helfen? Es gibt weltweit nicht den besten Strategen, der uns hilft, alle unsere Divisionen weiterzuentwickeln. Gäbe es ihn, würde ich ihn sofort nehmen."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001