Fischer betroffen über Ableben von Withalm

Wien (SK) Der Zweite Nationalratspräsident, Heinz Fischer, zeigte sich sehr betroffen über die Nachricht vom Ableben des früheren Vizekanzlers und ÖVP-Generalsekretärs Hermann Withalm. "Withalm hat die Politik der 60er Jahre in Österreich maßgeblich geprägt. Er war zunächst in der ÖVP/SPÖ-Koalition als Staatssekretär ein kongenialer Partner von Bruno Kreisky und dann - während der ÖVP-Alleinregierung - der eigentliche Motor und Koordinator der Regierung Klaus", so Fischer Mittwoch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

"In den 70er Jahren gab es viele Gelegenheiten für eine gute, verlässliche und freundschaftliche Zusammenarbeit auf parlamentarischer Ebene mit Hermann Withalm, mit dem ich auch nach seinem Rückzug aus der Politik den persönlichen Kontakt aufrechterhalten und ihn von Zeit zu Zeit in seinem Haus in Wolkersdorf (NÖ) besucht habe", sagte Fischer.

"Mein ehrendes Andenken gilt einem geradlinigen Politiker mit Handschlagqualität, Charakterstärke und Treue zu seinen Grundsätzen. Und meine Anteilnahme gilt vor allem seiner Gattin Maria, die Hermann Withalm immer treu zur Seite gestanden ist und ihn zuletzt auch aufopferungsvoll betreut hat", schloss Fischer. (Schluss) ns/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005