AK-Test: Auto-Reparatur kann teuer kommen (1)

Kfz-Mechaniker-Stunde kostet bis zu 98 Euro - Große Preisunterschiede bei einer Mechaniker-Stunde für ein und dasselbe Auto

Wien (AK) - Eine Kfz-Mechaniker-Stunde kostet bis zu 98 Euro, um durchschnittlich 21 Prozent mehr als 1999 - im Vergleich dazu ist der Verbraucherpreisindex um 8,1 Prozent gestiegen. Außerdem gibt es bei Mechaniker-Stunden für ein und denselben Autotyp zwischen den einzelnen Werkstätten Preisunterschiede von bis zu 38 Prozent. Das zeigt ein AK-Test bei Werkstätten und Autozubehörgeschäften in Wien.

Die AK-Konsumentenschützer haben im Jänner und Februar die Kfz-Stundensätze für Mechaniker, Spengler, Lackierer und Elektriker sowie die Komplettpreise für häufige Reparaturen für 12 Automarken verglichen. Insgesamt wurden die Preise in 44 Autowerkstätten und 3 Autozubehörgeschäften in Wien erhoben.

Wer sein Auto zu einem Kfz-Mechaniker bringt, muss für eine Reparatur-Stunde zwischen 64 und 98 Euro rechnen. Bei einem Spengler können die Preise zwischen 76 und 105 Euro ausmachen. Auto-Lackierer verlangen von 76 bis 105 Euro, und beim Elektriker schwanken die Preise von 67 bis 98 Euro.

Insgesamt haben sich die Automechaniker-Stundensätze seit 1999 um durchschnittlich 21 Prozent verteuert und liegen damit weit über dem Verbraucherpreisindex, der von 1999 bis 2003 um 8,1 Prozent gestiegen ist: Gegenüber März 1999 haben sich die Stundensätze für die Kfz-Mechaniker um durchschnittlich 21 Prozent erhöht. Die Preise für den Kfz-Spengler und Kfz-Elektriker sind im Schnitt um 22 Prozent teurer als noch 1999. Die Kfz-Lackierer kosten jetzt um durchschnittlich 23 Prozent mehr als noch vor vier Jahren.

Preise für die Kfz-Reparaturstunde 2003 (gerundet auf ganze Euro-Beträge)

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien
Doris Strecker
Kommunikation
Tel.: ( ++43-1) 501 65 2677
doris.strecker@akwien.at
http://www.akwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001