Straßenbaumaßnahmen in der Gumpendorfer Straße vorzeitig beendet

Wien (OTS) - Im 6. Bezirk konnten die Baumaßnahmen der MA 28 -Straßenbau, in der Gumpendorfer Straße bei der Esterhazygasse aufgrund der guten Wetterlage und durch einen interne Straffung des Bauablaufs um eineinhalb Wochen früher als ursprünglich vorgesehen, beendet werden. Damit kann die Buslinien (13 A, 14 A, 57 A) seit Dienstag auch wieder die reguläre Haltestelle anfahren. Die seit dem 4. August durchgeführten Straßenumbauarbeiten kommen sowohl der Benützerfreundlichkeit für die Busfahrgäste als auch der Verbesserung des Straßenraums entgegen. Im Einzelnen wurden durchgeführt:

o Gehsteigverbreiterung in Höhe Gumpendorfer Straße 69 (zwischen Münzwardeingasse und Esterhazygasse) um eine größere Aufstellfläche für die Busfahrgäste zu schaffen. Als

Gehsteigbelag wurde Gussasphalt eingebaut.
o Die Fahrbahnschäden im Haltestellenbereich wurden behoben, anstelle der Pflasterung eine Betondecke hergestellt.
o Die Schäden, vor allem Verdrückungen, an den Rampen der

Fahrbahnaufdoppelung Esterhazygasse 13/Gumpendorfer Straße wurden ebenfalls ausgebessert.

o Die Kosten für diese Maßnahmen wurden von der MA 28 mit rund 36.000 Euro (rund 500.000 Schilling) veranschlagt.

(Schluss) pz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859
ziw@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003