VP-Tschirf an Wiener Freiheitliche: Billige FP-Polemik statt sinnvoller Taten

Wien (VP-Klub): "Wir sprechen den Wiener Freiheitlichen jegliches Recht auf Kritik in der Causa Sofiensäle ab", so der Wiener VP-Klubobmann, LAbg. Matthias Tschirf, an die Adresse von FP-Strache &Co.

Die Wiener Volkspartei habe bisher als Einzige Taten gesetzt, um die Sofiensäle zu erhalten und vor dem drohenden Verfall zu retten. Die Wiener FPÖ hingegen habe sich, ebenso wie die Wiener Sozialisten, im Wegsehen und Ignorieren geübt. Keinerlei Beiträge seien von diesen Seiten geleistet worden.

Die Politik der Wiener FP zeichne sich durch Querulantentum und FP-typische billige Polemik aus. Dies habe, so Tschirf, noch niemals zu Lösungen geführt. Die Wiener Bürger haben diese Art der Politik schon längst durchschaut. "Es wäre an der Zeit, dass auch die Verantwortlichen in der Wiener FPÖ zur Einsicht kommen und Taten setzen, die der Stadt Wien und allen Wienerinnen und Wiener nützen", so VP-Wien Klubobmann Tschirf.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003