Wieder ein Lückenschluss im Radwegenetz

Wien (OTS) - Das Wiener Radwegenetz wächst stetig, es wird demnächst wieder einen Lückenschluss geben, und zwar zwischen dem 4. und dem 10. Bezirk. Dazu erläutert seitens des Radverkehrsreferats der dabei federführenden MA 46 - Verkehrsorganisation, Ing. Stefan Spitzhofer, dass damit die Verbindung zwischen dem Bestand im 4. Bezirk, Bereich Schelleingasse bzw. Graf Starhemberg-Gasse und dem Bestand im 10. Bezirk, Bereich Südbahnhof - Laxenburger Straße hergestellt wird. Es handelt sich dabei um einen Zwei-Richtungs-Radweg, der entlang der Favoritenstraße in der Grünfläche zum Gürtel verläuft, das Plateau Südtiroler Platz quert, und bei der ÖBB-Brücke an die bestehende übergeordnete Radverkehrsanlage anschließt.****

Die Baumaßnahmen der MA 28 - Straßenbau, sind in der Grünfläche westlich der Favoritenstraße vor dem Südtiroler Platz kürzlich angelaufen und werden insgesamt - einschließlich der Querung des Plateaus - voraussichtlich bis 29. August dauern. Der 170 Meter lange und 2 Meter breite Radweg einschließlich einer entsprechenden Ampelanlage vor dem Kreuzungsbereich - ist dann in beiden Richtungen zu befahren und wird einen Asphaltbetonbelag bekommen. Die Verkehrsmaßnahmen: Sperre der ganz rechten Fahrspur auf dem Südtiroler Platz und Führung der Rechtsabbieger über die 1. Geradausspur. Bei Arbeiten im Plateaubereich selbst - nur zwischen 9 und 15 Uhr - wird zumindest ein Fahrstreifen je Fahrtrelation aufrechterhalten. (Schluss) pz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859
ziw@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011